24. „Tag der Sachsen“ vom 04.-06. September 2015 in Wurzen

Zum dritten Mal in Folge beteiligten sich die sächsischen Bürgerinitiativen mit einem Stand am Tag der Sachsen in Wurzen. "Die Menschen wissen inzwischen viel besser Bescheid als noch vor drei Jahren in Schwarzenberg" schätzen die beiden Hartensteinerinnen Nadine Sachs und Rosemarie Vogel ein. Die Begriffe wie 10 H, höhenbezogene Abstandsregeln, Baugesetzbuch, Infraschall sind für die Leute keine böhmischen Dörfer mehr. Auch Städter wie Dresdner und Leipziger interessierten sich dafür, weil sie gern raus in die Natur fahren oder weil sie Verwandtschaft auf dem Land haben. Deshalb lief die zum Tag der Sachsen gestartete Unterschriftenaktion zu 10 H sehr gut an, berichtet Heike Riedel. " Man musste wirklich nicht lange argumentieren, viele kamen auch direkt auf uns zu, um ihren Wilhelm drunter zu setzen.

Unter dem Motto "Tillich mach‘s wahr-Sachsen braucht 10 H " werden die Unterschriften der Staatskanzlei übergeben.
über 40 Bürgerinitiativen arbeiten im Landesverband Landschaftsschutz mit. Den Messestand stellt wie schon in den Jahren zuvor die BI Frankenberg zur Verfügung.
Bernd Hallek im Gespräch mit Besuchern unseres Infostandes

(zum Vergrößern bitte die Bilder anklicken)

„Tillich mach’s wahr, Sachsen braucht 10H“ dieser Botschaft schlossen sich zahlreiche Gäste an und warfen die, von ihnen ausgefüllten Postkarten, in die dafür bereitgestellte Sammelbox. (zum Vergrößern bitte Bild anklicken)