14. September 2013: An vielen Orten des Landes standen Menschen vier vernünftige Viertelstunden lang zusammen für die Belange von Mensch und Natur ein.

In Pfaffroda (Sachsen) haben sich Mitglieder unseres sächsischen Landesverband auf Wanderung begeben. Ziel war der Saidenberg – einst ein schöner Ort, der Ruhe und Weitsicht bot – die Unvernunft hat ihn entstellt. Gerade erst in Schwarzenberg im Einsatz, ließen es sich unsere Freunde aus Sachsen nicht nehmen, Ihre Solidarität mit den Vernunftbürgern im Rest des Landes zu dokumentieren und auch an diesem Samstag für Mensch und Natur aktiv zu werden. Denn wenn es darum geht, für vernünftige Veränderungen einzutreten, sind wir Sachsen natürlich dabei.